Vereinbarungen

Mit dem COVID-19-Krankenhausent­lastungsgesetz und dem Zweiten COVID-19-Bevölkerungsschutz-Gesetz wurden Sonderregelungen zur Entlastung der Krankenhäuser und Vorsorge- und Reha-Kliniken in Folge der Corona-Pandemie gesetzlich verankert. Auf Bundesebene schloss die Selbstverwaltung mehrere Vereinbarungen. Sie finden die Vereinbarungen als pdf-Datei oder als Zip-Ordner zum Download.

Vereinbarung nach § 26 Abs. 2 KHG über ein Zusatzentgelt für Testungen auf das Coronavirus SARS-CoV-2 im Krankenhaus

Die Vereinbarung zwischen dem GKVSpitzenverband und den Verband der privaten Krankenversicherung gemeinsam mit der Deutschen Krankenhausgesellschaft regelt die Höhe des Zusatzentgelts für Kosten, die den Krankenhäusern für Testungen von Patientinnen und Patienten auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 entstehen, die zur voll- oder teilstationären Krankenhausbehandlung in das Krankenhaus aufgenommen werden.

Laut Beschluss der Schiedsstelle beträgt das Zusatzentgelt für Aufnahmen vom 14.05.2020 bis 15.06.2020 = 63 €, für Aufnahmen ab dem 16.06.2020 = 52,50 €.