Entwicklung der belegärztlichen Leistungen in Deutschland 2012-2016

Belegärztliche Versorgung ist rückläufig

Der Anteil der belegärztlichen Versorgung in Deutschland ist rückläufig. Besonders betroffen, wie etwa in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Schleswig-Holstein.

Die bundesweite Abnahme bei den Belegärzten geht einher mit Behandlungszuwächsen in den Hauptabteilungen der Krankenhäuser. Unter anderem führen die finanziellen Rahmenbedingungen dazu, dass es für Vertragsärzte wenig reizvoll ist, belegärztlich tätig zu sein.