Privatisierung erhöht Effizienz von Krankenhäusern

Die Privatisierung von öffentlichen Krankenhäusern hat die Effizienz der betroffenen Häuser deutlich erhöht. Zu diesem Ergebnis kommt eine wissenschaftliche Studie des Hamburg Center for Health Economics (HCHE). Die Autoren Dr. Oliver Tiemann und Prof. Dr. Jonas Schreyögg stellen fest, dass die Effizienzgewinne mithilfe einer Reduktion des Personal- und Sachinputs pro Fall erreicht wurden - ohne die Versorgungsqualität zu beeinträchtigen.

Grundlage der Untersuchung waren jährliche Routinedaten der Statistischen Landesämter für zufällig ausgewählte 70 Prozent aller Krankenhäuser in Deutschland. Zeitraum war zwischen 1996 und 2008. In einem ausführlichen Artikel in der Zeitschrift f&w – Ausgabe 3/2012 "Die Zahlen sprechen für sich" (Login erforderlich) stellten Tiemann und Schreyögg ihre Studie vor.

Die Studie „Changes in hospital efficiency after privatization" ist in Health Care Management Science erschienen und steht zum freien Download zur Verfügung.