Zahl der Patienten in Krankenhäusern um 1,6 Prozent gestiegen

Die Krankenhäuser in Schleswig-Holstein haben im Jahr 2019 gut 596 000 Patientinnen und Patienten vollstationär behandelt. Das sind 1,6 Prozent mehr als im Vorjahr, berichtet das Statistikamt Nord.

Krankenhäuser in Schleswig-Holstein: Fast 600 000 Patienten im Jahr 2019

Die durchschnittliche Dauer eines Klinikaufenthalts lag 2019 wie im Jahr zuvor bei 7,6 Tagen. Die Zahl der Betten sank um 43 auf 15 759. Im Durchschnitt waren 78,6 Prozent der Betten belegt (Vorjahr: 77,8 Prozent).

Quelle: statistik-nord.de