Hamburg - Einjährig qualifizierte Pflegeassistenten sollen Pflege stärken

Die Hamburgische Krankenhausgesellschaft (HKG) fordert, ein Berufsbild für einjährig ausgebildete Pflegeassistenten landesrechtlich einzuführen. Damit sollen Pflegefachkräfte entlastet und dem Fachkräftemangel wirksam begegnet werden.

Krankenhausgesellschaft fordert Ausbildungsverordnung für einjährig qualifizierte Pflegeassistenten

Die COVID-19 Pandemie habe die Bedeutung der Berufsgruppe Pflege für die Leistungsfähigkeit der Krankenhäuser sehr deutlich gezeigt, schreibt der Verband. Eine ausreichend personell besetzte und qualifizierte Pflege sei die Voraussetzung für eine fachgerechte Patientenversorgung und könne in Mangelsituationen schnell zum kritischen Engpass werden. Daher sollte nichts unversucht bleiben, den Pflegemangel zu bekämpfen.

Skill Mix Teams unterschiedlicher Qualifikationsstufen seien in Hamburger Kliniken seit Jahren erfolgreich in der Pflege im Einsatz. Anders als in anderen Bundesländern gebe es in Hamburg jedoch keinen landesrechtlich anerkannten  Berufsabschluss als Pflegeassistenz mit einjähriger Ausbildung. Die Krankenhäuser in Hamburg seien daher bei der Gewinnung von Pflegekräften gegenüber anderen Bundesländern benachteiligt.

Der HKG zufolge bietet es sich an, gleichzeitig den zur generalistischen Pflegeausbildung passenden, einjährig ausgebildeten Assistenzberuf einzuführen, der in Hamburg fehlt.

Denn das im Jahr 2020 reformierte Pflegeberufegesetz sehe die Möglichkeit der Anrechnung eines Jahres auf die dreijährige Pflegeausbildung vor, sofern bereits eine landesrechtlich geregelte Assistenz- oder Helferausbildung in der Pflege von mindestens einjähriger Dauer erfolgreich abgeschlossenen werden konnte.

„Wenn ein Jahr einer Assistenzqualifikation anrechnungsfähig auf die generalistische Pflegeausbildung ist, dann sollte es als Meilenstein der Ausbildung auch einen anerkannten Berufsabschluss nach einem Jahr geben,“ so Claudia Brase, Geschäftsführerin der HKG.

Ungeklärt ist noch die Finanzierung der Ausbildungen unterhalb der dreijährigen Pflegeausbildung. Der Klinikverband fordert eine reguläre Ausbildungsfinanzierung für die Pflegeassistenzausbildungen - analog zur Finanzierung der Pflegeausbildung über das Pflegeberufegesetz.